Mückenschutz für Allergiker

Als Allergiker kann man nicht einfach „irgendein“ gutes Mückenschutzmittel auswählen. Man muss besonders vorsichtig sein, kann aber häufig trotzdem nicht einfach auf Mückenschutz verzichten. Nicht nur, dass Mücken extrem nervig sein können, einem dem Schlaf rauben und Mückenstiche jucken, Mücken können auch Krankheiten übertragen. Besonders auf Tropenreisen haben es Allergiker daher oft schwer. Das gleiche gilt auch für Personen mit empfindlicher Haut und für Asthmatiker.

Mückenschutzmittel für jeden

Erst einmal die gute Nachricht: Viele der Schutzmaßnahmen gegen Mücken, die z.B. für Tropenreisen empfohlen werden, kann jeder anwenden, da sie nicht zu allergischen Reaktionen führen.

Mückenschutzmittel ohne hautreizende Inhaltsstoffe:

Care Plus Moskitonetz Net Combi Box LLI
  1. Für die Nacht sollte über dem Bett ein Moskitonetz angebracht werden.
  2. Fenster und Türen können mit Fliegengittern geschützt werden.
  3. Das Tragen von heller und langer Kleidung kann schon viel dabei helfen die Mücken abzuwehren.

Repellentien

Trotzdem führt natürlich kein Weg an Repellentien, d.h. einem Mückenschutzmittel zum Auftragen auf die Haut, vorbei wenn man Mückenstiche ernsthaft vermeiden möchte.

Duft-, Farb- und Konservierungstoffe

Nicht nur die Wirkstoffe in den Mückenschutzmitteln sind ein Problem für empfindliche Personen. Häufig enthalten Repellentien auch Konservierungsmittel, Duft- oder Farbstoffe, auf die einige Personen allergisch reagieren können. Im Gegensatz zu den Wirkstoffen sind diese dann auch eher schlecht ausgezeichnet. Mückenschutzmittel gehören offiziell zu Bioziden und nicht zu den Kosmetika und daher müssen die Inhaltsstoffe nicht komplett deklariert werden.

Mückenschutzmittel im Test

Der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) hat einige Produkte getestet. Insbesondere wurden Mückenschutzmittel getestet, die als „sensitiv“ (also geeignet für empfindliche Personen) ausgezeichnet sind.

Empfehlenswerte Mittel

Von den 12 getesteten Repellentien sind nur 2 für empfindliche Personen, Asthmatiker und Kotaktallergiker empfehlenswert. Beide haben den Wirkstoff Icaridin und benutzen weder Konservierungs-, noch Duft- oder Farbstoffe:

NOBITE Haut Sensitive Spruehfl., 50 ml

Eingeschränkt empfehlenswert

Zwei weitere Produkte sind eingeschränkt empfehlenswert. Da sie Duftstoffe enthalten, sind sie nicht für Asthmatiker, Personen mit hyperreagiblen Atemwegen und für Duftstoffallergiker geeignet. Allerdings enthalten sie keine Konservierungsstoffe, Farbstoffe und keine häufigen sensibilisierende Duftstoffe:

PARAZEET Mückenschutz Spray für Europäische Länder, 90 ml

Was macht ein Mückenschutzmittel ungeeignet für Allergiker

Dagegen sind 8 der getesteten Mückenschutzmittel überhaupt nicht für Allergiker zu empfehlen. Folgende Punkte disqualifizieren ein Mittel für die Benutzung auf empfindlicher Haut, für Allergiker oder für Asthmatiker:

  1. Der Wirkstoff DEET hält zwar effektiv die Mücken fern, reizt aber die Augen und Schleimhäute stark.
  2. Die Kombination von Repellentien und Lichtschutzfiltern ist nicht empfehlenwert.
  3. Duftstoffe wie Citral oder Citronellal und auch ätherische Öle die solche Duftstoffe enthalten können Allergien auslösen.
  4. Allergieauslösende Konservierungsstoffe sind ein Problem in vielen Mückenschutzmitteln.

Anwendung von Mückenschutzmitteln

Als Allergiker sollten Sie Repellentien generell eher sparsam anwenden. Schützen Sie sich im Haus mit Moskitonetzen und Fliegengittern (keine Biozidverdampfer). Benutzen Sie ein Mückenschutzmittel nur bei Bedarf. Die Repellentien sollen nicht mit wunder, gereizter oder sonnenverbrannter Haut in Kontakt kommen. Sparen Sie beim Eincremen Mund und Augenbereich aus und waschen Sie sich gleich danach die Hände. Waschen Sie das Mückenschutzmittel sofort wieder von der Haut ab, wenn Sie den Schutz nicht mehr benötigen. Wenn tagsüber gleichzeitig ein Sonnenschutz benutzt werden soll, tragen Sie das Sonnenschutzmittel etwa eine halbe Stunde vor dem Mückenschutzmittel auf.