Mückenschutzmittel

Da Mückenstiche nicht nur unangenehm sind, sondern auch Krankheiten durch Mücken übertragen werden können, ist es am besten dem Stich mit Mückenschutzmitteln vorzubeugen, die auch werden können. Einige Mückenschutzmittel stellen wir Ihnen hier vor und erläutern ihre Eigenschaften sowie ihre Vor- und Nachteile.

Mückenschutzmittel: Sprays, Lotions, Gels, …

Am häufigsten gegen Mücken werden Mückenschutzmittel zum Auftragen auf die Haut (z.B. in Form eines Sprays oder Gels) verwendet. Es gibt viele Produkte, die unterschiedlich gut wirken und verschiedene Vor- und Nachteile haben. Die Dauer der Wirksamkeit ist bei manchen Mückenschutzmitteln länger als bei anderen. Auch kann es einige Zeit dauern, bis der Schutz gegen Mücken einsetzt. Bei der Auswahl eines Mückenschutzmittels sollte man unter anderem beachten, ob man sich gegen Tag- oder Dämmerungsaktive Mücken schützen möchte. Außerdem hilft gegen Mücken, die Malaria übertragen können, anderer (besonders für die Tropen geeigneter) Mückenschutz. Manche Mückenschutzmittel können sich unangenehm  auf der Haut anfühlen oder durch den  Geruch negativ auffallen. Teilweise kann es durch den Gebrauch von Mückenschutzmitteln zu gesundheitsschädlichen Einflüssen (wie z.B. Reizungen der Schleimhäute) kommen.  Es ist daher wichtig, das richtige Produkt für die jeweilige Situation zu wählen.
Pfeil zu den Mückenschutzmitteln
Pfeil Mückenschutzmittel im Test

Moskitonetze

Care Plus Moskitonetz Net Combi Box LLI

Wegen ihres schleimhautreizenden Potenzials sollten Mückenschutzmittel auf der Haut  nicht dauerhaft angewendet werden. Für den ungestörten Schlaf empfiehlt es sich, ein Moskitonetz zu verwenden, das über das Bett gespannt wird. Ein Moskitonetz kann auch gut auf die Reise mitgenommen werden. Bei Reisen in die Tropen empfiehlt es sich, ein imprägniertes Moskitonetz zu verwenden, um zusätzlichen Schutz gegen Mücken zu erreichen.
Pfeil zu den Moskitonetzen

Fliegengitter

Insektenschutz Fliegengitter Fenster Alurahmen Basic weiß, 100 x 120 cm 2er Set

Zuhause kann man sich mithilfe von Fliegengittern gut gegen Mücken schützen. Es geht darum, Fenster und Türen zu schützen, damit das Haus frei von Mücken bleibt. Zum Glück gibt es auch Fliegengitter (z.B. für Fenster mit Klettbefestigung), die auf die Reise mitgenommen werden können, umso auch unterwegs für einen guten Mückenschutz zu sorgen.
Pfeil zu den Fliegengittern für Fenster
Pfeil zu den Fliegengittern für Dachfenster
Pfeil zu den Fliegengittertüren

Kleidung

Beim Mückenschutz kommt es auch auf die richtige Kleidung an. Da Mücken sich durch dunkle Farben angezogen fühlen, empfiehlt es sich möglichst helle Kleidung zu tragen. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit Kleidung zu imprägnieren, so dass Mücken zusätzlich abgeschreckt werden.
Pfeil Mückenschutz Kleidung

Mückenschutz durch Insektenvernichter

eurom Excellent insektenvernichter mückenvernichter elektrisch UV-Licht 16W (2x 8W), 100 m² Reichweite

Insektenvernichter ziehen Mücken durch UV-Licht an und töten diese dann per Elektroschock. Diese Geräte arbeiten ohne Chemie und sind für den Menschen gesundheitlich unbedenklich.
Pfeil zu den Insektenvernichtern 

Mückenfalle

Biogents Mosquitaire gegen Tigermücken

Eine Mückenfalle lockt Mücken an und setzt sie dann fest. So können Zimmer im Innenbereich mit einigen Fallen aber auch Außenbereiche wie Terasse oder Garten von Mücken freigehalten werden.

Pfeil zu den Mückenfallen

Mückenstecker

Isotronic Vario-Schutz

Mückenstecker verdampfen Biozide oder vertreiben Mücken durch einen Ultraschallton. Mückenstecker sind sehr beliebt, wenn es darum geht, den Wohnbereich mückenfrei zu bekommen. Auch auf Reisen können die Mückenstecker gut mitgenommen werden.
Pfeil zu den Mückensteckern

Fliegenklatschen

Mit einer Fliegenklatsche kann man manuell die Mücken bekämpfen. Sollten sich vereinzelte Mücken in ein Zimmer geschlichen haben, so können diese mit einer Fliegenklatsche schnell beseitigt werden. Die moderne Variante der Fliegenklatsche ist eine elektrische Fliegenklatsche.

Ätherische Öle gegen Mücken

Fliegengitter, Moskitonetze, Biozidverdampfer und Ultraschallgeräte helfen lediglich gegen Mücken im Haus. Draußen ist ein Mückenschutzmittel nicht zu ersetzen. Abends im Garten oder auf der Terasse gibt es allerdings noch die Möglichkeit Teelichter oder Gartenfackeln, die ätherische Öle abgeben, zum Mückenschutz zu verwenden. Für Jogger werden außerdem Armbänder mit ätherischen Ölen angeboten, die für Mückenschutz beim Laufen sorgen sollen. Die Bänder können auch um das Fußgelenk getragen werden und bieten Schutz gegen Mücken über einen Zeitraum von einigen Tagen bis Monaten. Allerdings sind ätherische Öle, nur weil sie Naturprodukte sind, nicht unbedingt gesundheitlich unbedenklich. Außerdem wirken ätherische Öle gegen Mücken leider nicht so stark wie synthetische Wirkstoffe.

Hausmittel gegen Mücken

Natürlich gibt es auch viele Hausmittel um Mücken los zu werden. Einige davon sind recht wirksam, während andere eher auf Legenden beruhen. Dann muss man auch wieder unterscheiden, welche Hausmittel gut anzuwenden sind und welche doch eher unpraktisch für den alltäglichen Gebrauch sind.